Schul-Angriff an US High School in Michigan: Eltern in Detroit gefasst

In Oxford, einer kleinen Vorstadt von Detroit (Michigan, USA), erschoss vergangenen Dienstag ein 15-Jähriger vier junge Menschen und verletzte 7 weitere Personen. Wenige Minuten nach dem ersten Notruf konnte der Schütze festgenommen und verhaftet werden. Die Behörden fahndeten darauf nach den Eltern des 15-jährigen Schülers und konnten diese nun in Detroit festnehmen.

Amoklauf fordert 4 Todesopfer, 7 verletzte Menschen

Am Dienstag dieser Woche eröffnete in der High School von Oxford ein 15-jähriger Schüler mit einer halbautomatischen Schusswaffe das Feuer und tötete dabei vier Mitschüler und verletzte mindestens weitere 7 anwesende Personen, wie Julia Kastein des ARD-Studios Washington berichtet. Die Opfer sind ein 14- sowie ein 17-jähriges Mädchen und ein 16-jähriger Junge. Ein Lehrer wurde bei dem Angriff leicht verletzt, sieben Schüler und Schülerinnen erlitten teils schwere Verletzungen.

Der Minderjährige gab demnach an, dass er die Schusswaffe von seinem Vater habe, der diese «erst vor ein paar Tagen legal erworben» habe. Die Mutter des Todesschützen gab laut US-Staatsanwältin Karen McDonald auf Online-Plattformen bekannt, dass die Waffe ein «Weihnachtsgeschenk» für ihren Sohn sei.

«Laut CNN hatte das Ehepaar am Freitag an einem Geldautomaten 4000 Dollar (mehr als 3500 Euro) abgehoben und seine Mobiltelefone ausgeschaltet. Die beiden blieben den ganzen Tag verschwunden. Die Polizei setzte 10.000 Dollar Belohnung für Hinweise auf ihren Verbleib aus.» (tagesschau.de)

Prozess nach dem Erwachsenenstrafrecht

Die US-Polizei konnte die flüchtigen Eltern schliesslich in einem Fabrikgebäude in Detroit festnehmen. Laut der US-Staatsanwaltschaft hätten die Eltern des 15-Jährigen «die Tatwaffe gekauft, ihrem minderjährigen Sohn Zugang zu der Pistole gestattet und Warnungen ignoriert». Den Eltern wird deshalb fahrlässige Tötung in vier Fällen vorgeworfen.

Dem 15-jährigen Täter droht lebenslange Haft: er wurde nach seiner Festnahme wegen vierfachen Mordes und Terrorismus angeklagt, der Prozess soll nach dem Erwachsenenstrafrecht geführt werden.

Mehr Infos zum Thema:

Beitrag bewerten?

Klicken Sie auf Ihren Stern, um eine Bewertung abzugeben

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Vote count: 0

Noch keine Bewertungen vorhanden

Relevante Inhalte
Zeugenaufruf: Messer-Überfall auf Pneuhaus in Suhr

Die Kantonspolizei Aargau sucht Augenzeugen, die Angaben zu dem Überfall vom Mittwoch, 30. November 2020, machen können. Der Täter ist Read more

Zeugenaufruf: Hoher Sachschaden nach Schmuckdiebstahl in Reinach

Heute am frühen Dienstagmorgen hat in Reinach im Kanton Aargau eine unbekannte Täterschaft durch das Schaufenster einer Bijouterie Schmuckstücke erbeutet Read more

Versuchter Raub: 20-Jähriger im Zürcher Kreis 8 durch Stichwaffe verletzt

In Zürich ist es zu einem versuchten Raub gekommen, wobei ein Mann mit einer Stichwaffe verletzt wurde. Die Stadtpolizei Zürich Read more

Trickbetrüger ergaunern in Baden als «falsche Polizisten» mehr als 10’000 CHF

Eine Frau ist in Baden auf Trickbetrüger hereingefallen, die sich als falsche Polizisten ausgaben. Die 79-Jährige verlor durch den Telefonbetrug Read more

Kommentar hinterlassen

Schreib einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*