#SuisseSecrets – schwankt das goldene Kalb?

Ein Rechercheprojekt internationaler Medien trifft einen der zentralen, wunden Punkte der Schweiz; das Grosskapital. Es trifft dabei nicht nur die «Schweizer Großbank Credit Suisse», sondern deckt gleichzeitig einen eklatanten Missstand im Schweizerischen Recht auf.

«Informationen zu mehr als 18 000 Konten von mehr als 30 000 Kunden der Schweizer Großbank Credit Suisse» wurden laut @SZ_Investigativ zugespielt:

«Die #suissesecrets Daten reichen von den 1940er-Jahren bis weit ins vergangene Jahrzehnt. Die Kontoinhaber stammen aus 160 Staaten. Insgesamt geht es um Vermögen von mehr als 100 Milliarden Schweizer Franken.» (@SZ_Investigativ auf Twitter)

Schweizer Medien haben einen Maulkorb

In der Schweiz wird die sogenannte «Pressefreiheit» hochgehalten.

«Seit 2015 droht Journalisten ein Strafverfahren, wenn sie über geleakte Bankdaten schreiben. Tamedia musste auf Recherchen zu den Credit-Suisse-Daten verzichten. Internationale Medien sind schockiert.» (tagesanzeiger.ch)

Dies führt in diesem Beipiel dazu, dass das Schweizerische Medienunternehmen Tamedia (z.B. «Tagesanzeiger») nicht an dem Rechercheprojekt teilnehmen darf. Dies kritisiert Irene Khan, Berichterstatterin für Meinungsfreiheit im Amt des UN-Hohen Kommissars für Menschenrechte (OHCHR). Aus ihrer Sicht verstösst es gegen internationale Menschenrechtsvorschriften, wenn Journalisten strafrechtlich verfolgt werden, weil sie «Bankdaten veröffentlichen, die von öffentlichem Interesse sind».

Eine Gemeinschaft internationaler Medien berichtet trotz inländischer Zensur. Die Auswirkungen des Leaks sind kaum einzuschätzen. Es bleibt zu hoffen, dass in der Zukunft auch in der Schewiz über dieses Menschenrecht nachgedacht, diskutiert und bei Verstössen darüber berichtet werden darf.


Header-Bild: Symbolbild, kschneider2991 @pixabay

Beitrag bewerten?

Klicken Sie auf Ihren Stern, um eine Bewertung abzugeben

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Vote count: 0

Noch keine Bewertungen vorhanden

Relevante Inhalte
Zeugenaufruf: Hoher Sachschaden nach Schmuckdiebstahl in Reinach

Heute am frühen Dienstagmorgen hat in Reinach im Kanton Aargau eine unbekannte Täterschaft durch das Schaufenster einer Bijouterie Schmuckstücke erbeutet Read more

Versuchter Raub: 20-Jähriger im Zürcher Kreis 8 durch Stichwaffe verletzt

In Zürich ist es zu einem versuchten Raub gekommen, wobei ein Mann mit einer Stichwaffe verletzt wurde. Die Stadtpolizei Zürich Read more

Trickbetrüger ergaunern in Baden als «falsche Polizisten» mehr als 10’000 CHF

Eine Frau ist in Baden auf Trickbetrüger hereingefallen, die sich als falsche Polizisten ausgaben. Die 79-Jährige verlor durch den Telefonbetrug Read more

Raubüberfall in Altstätten: Kantonspolizei verhaftet zwei Tatverdächtige

Am frühen Sonntagmorgen ist ein Buschauffeur nach Feierabend von einem Mann überfallen und ausgeraubt worden. Die Kantonspolizei St. Gallen konnte Read more

Kommentar hinterlassen

Schreib einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*