Zehnfache Wilderei: Bündner Jäger gesteht 10 unberechtigte Abschüsse seit 2014

Einem 41-jährigen Bündner wird zehnfache Wilderei vorgeworfen: Der Jäger gab gegenüber der Bündner Kantonspolizei zu, zwischen 2014 und 2020 insgesamt 10 Wildtiere unberechtigt erlegt zu haben.

(Lesezeit: ca. 2 Minuten | Aktualisiert: 28.01.2021, 00:02)

Ein einheimischer Jäger erlegte auf dem Gemeindegebiet von Seewis (GR) während der letzten Hochjagd 2020 laut Kantonspolizei Graubünden zwei Kronenhirsche, die nicht jagdbar sind. Welche Tiere während der jeweiligen Jagdsaison erlegt werden dürfen, ist klar im Gesetz geregelt.

Die Kantonspolizei wurde auf den 41-jährigen Bündner Jäger aufmerksam, weil der Mann mit der Zuarbeit von zwei weiteren Jägern zwei rund 100 Kilogramm schwere Kronenhirsche abtransportierte und dabei von der Bündner Wildhut angehalten und kontrolliert wurde.

Im Laufe der polizeilichen Vernehmungen gab der 41-Jährige zu, das er die beiden unberechtigt getöteten Tiere nicht in seine Abschussliste eingetragen hatte, um die Fehlabschüsse zu verheimlichen.

Die beiden weiteren Bündner Jäger, welche die Wilderei des 41-Jährigen unterstützten, gaben zu, dass sie beim Vertuschen der Fehlabschüsse Gehilfenschaft geleistet hatten.

Seit 2014 Mindestens 10 Tiere unberechtigt erlegt

Weiteren Ermittlungen nach gab der Jäger letztendlich zu, seit 2014 insgesamt 10 Fehlschüsse zu verantworten: zwei weitere Kronenhirsche sowie zwei Gamsböcke und vier Rehböcke.

Der tatverdächtige Jäger wird wegen Widerhandlungen gegen die Jagdgesetzgebung an die Bündner Staatsanwaltschaft verzeigt.


Bild: Symbolbild, Amt für Jagd und Fischerei Graubünden

Beitrag bewerten?

Klicken Sie auf Ihren Stern, um eine Bewertung abzugeben

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Vote count: 0

Noch keine Bewertungen vorhanden

Relevante Inhalte
Zürich: Schwerverletzter nach Auseinandersetzung im Kreis 11

Bei einem Streit wurde im Zürcher Keis 11 am frühen Samstagmorgen ein Mann schwer verletzt. Die Stadtpolizei Zürich konnte in Read more

Zeugenaufruf: Grosser Sachschaden auf der Nordspur der A13 bei Zizers

Auf der A13 bei Zizers kollidierte ein Fahrzeug mit einer Lärmschutzwand und verursachte Sachschaden. Die Person, die das Fahrzeug fuhr, Read more

Trin: Auf Fussgängerstreifen von Auto erfasste Frau verstorben

Vor einer Woche wurde in Trin Dorf eine Frau von einem Auto erfasst, die Person ist heute nach Angaben der Read more

Trickbetrüger ergaunern in Baden als «falsche Polizisten» mehr als 10’000 CHF

Eine Frau ist in Baden auf Trickbetrüger hereingefallen, die sich als falsche Polizisten ausgaben. Die 79-Jährige verlor durch den Telefonbetrug Read more

Kommentar hinterlassen

Schreib einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*